Veranstaltungen - Erinnerungen - Reminiszenzen
Für Fotos den jeweiligen LINK anklicken!


Samstag, 4.10.2008: ORF Lange Nacht der Museen mit ca. 250 Besuchern in der Ausstellung!

Der Dämmerschoppen mit den Laxenburger Kirtagsmusikern Karl & Ernst′l ist sehr gut angekommen, Wein und Imbisse wurden die ganze Nacht gerne konsumiert. Besonders gut wurde wegen der arktischen Temperaturen unser Punsch angenommen!
Zahlreiche Fürungen und eine Lesung mit Briefen von Kronprinz Rudolf rundeten das nächtliche Programm ab.
Unter den Gästen gesichtet: GGR Herbert Löschinger, GGR Michael Heidenreich, GR Alexander Nagy und unsere Freunde vom Käferclub Laxenburg.


Dienstag, 16.9.2008: Vortrag "Kronprinz Rudolf aus der Nähe" von MR Dr. Rudolf Nowak

Ein sehr interessanter Vortrag, aus dem sich eine spannende Diskussion entwickelte, die bis in den späten Abend andauerte. Fazit: Es gibt kaum eine historische Persönlichkeit, deren Leben und Wirken man aus so vielen unterschiedlichen Positionen betrachten und beurteilen kann! Sehr interessiert dabei: Bürgermeister a.D. Mag Heinrich Schneider.


Dienstag, 16.9.2008: Lars Friedrich, Journalist und Buchautor, Rudolf Experte und Leihgeber von einigen tollen Exponaten aus seinem Privatbesitz flog für einen Tag nach Österreich und besuchte die Ausstellung "Kronprinz Rudolf - ein Laxenburger" in Laxenburg. Einige Gäste nutzten die Zeit für ein kurzes persönliches Gespräch oder eine Büchersignierung.


Ausstellungseröffnung "Kronprinz Rudolf - ein Laxenburger"

Obmann Helfried Steinbrugger konnte bei der Ausstellungseröffnung ca. 150 geladene Gäste begrüßen.

Bürgermeister Ing. Robert Dienst, Bürgermeister a.D. Mag Heinrich Schneider, GGR Michael Heidenreich, GR DI Ursula Steinbrugger, GR Walter Tesch, GR Josef Pichler von der örtlichen Politik sowie zahlreiche Vertreter vom Kultur- und Museumsverein Laxenburg, Käfer- und Bulliclub Laxenburg, Kleingartenverein Laxenburg, Fußballclub Laxenburg und Vertreter der heimischen Wirtschaft, allen voran Starfigaro Gerhard Brauneder, gaben uns die Ehre ihrer Anwesenheit.

Besonders freute unseren Obmann auch die Anwesenheit von Vertretern zahlreicher Kulturbehörden und -organisationen von Bund und Land sowie der Besuch von Abordnungen befreundeter Vereine und Institutionen (u.a. Bundesmobiliendepot, Heeresgeschichtliches Museum, Bezirksmuseum Wien Innere Stadt, Stadtmuseum Traiskirchen Möllersdorf, Rollett Museum Baden, Heimatmuseum Ebreichsdorf, BSV Ebreichsdorf, Heimatmuseum Pottendorf, Kaiser Franz Joseph Museum Baden).

Obmann und Ausstellungskurator Helfried Steinbrugger erklärte den Anwesenden das Entstehen dieser seit drei Jahren angekündigten Schau und betonte extra, daß im Gegensatz zu anderen hochgelobten Ausstellungen bei uns ausschließlich Originale gezeigt werden, diese Exponate müssen natürlich im Gegensatz zu irgendwelchen Nachdrucken und Faksimiles auch entsprechend gesichert werden. Leider hat die öffentliche Hand bis dato diese Ausstellung mit NULL Cent unterstützt, die Förderansuchen um einen finanziellen Zuschuss (und nicht wie der Eindruck erweckt wurde, um Übernahme der Gesamtsumme) zu den voraussichtlichen Gesamtkosten von 25.000,- Euro unter Beilage von einem lt. Fachleuten perfektem Ausstellungskonzept war leider erfolglos. MR Dr. Rudolf Novak, ein namhafter Rudolf Experte und Leihgeber für alle derzeit stattfindenden Rudolf Ausstellungen, erklärte in seiner Festrede Details aus dem Leben des Kronprinzen. Kindheit, Jugend, Erziehung, Elternhaus und der Bezug zu Laxenburg waren die Themen, mit denen Dr. Novak die Zuhörer faszinierte.

Bürgermeister Ing. Robert Dienst freute sich über die Initiative dieser Ausstellung, erläuterte den Festgästen den Stellenwert Laxenburgs, die Habsburger Geschichte in Bezug auf Laxenburg und die anderen Aktivitäten aus Anlaß des 150. Geburtstages von Kronprinz Rudolf.

Werkelmann Oliver Mahr begeisterte die Gäste mit seinen Instrumenten und Musikstücken, Speis und Trank vom Kulturverein Alt-Laxenburg wurden ebenfalls hochgelobt. Fazit: Ein würdiges Fest!


Das war der Laxenburger Sommerball 2008

Danke an unser treues Ballpublikum! Die Besucherzahl und das traumhafte Wetter machten den Laxenburger Sommerball 2008 zu einem besonderen Erlebnis, für uns Veranstalter aber durch den Run beim Vorverkauf auch zu einer besonderen Herausforderung. Für konstruktive Änderungsvorschläge beim Vorverkaufsmodus sind wir dankbar, schicken Sie uns einfach ein email an sommerball@aon.at

Wir freuten uns sehr, bei dieser Veranstaltung wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßen zu dürfen, die unserer Einladung gerne gefolgt sind: Pfarrer Msgre. Heinrich Hahn, Bürgermeister Ing. Robert Dienst, Franz Lerch (stv. Bezirksvorsteher Penzing), Landesgeschäftsführer Alfred Hoch (GR Favoriten), GR DI Ursula Steinbrugger, GGR Ing. Michael Heidenreich, GR Josef Pichler, Mag. Bettina Bauer (Kulturvernetzung NÖ).

Als Obmann des Kulturvereins Alt-Laxenburg möchte ich mich besonders bei meinen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die dem seit der Renovierung der Ausstellungsräumlichkeiten finanziell etwas angeschlagenen Verein geholfen haben, mit diesem Ball die Vereinskasse etwas aufzubessern. Besonders hilfreich war in diesem Zusammenhang auch die SPÖ Laxenburg, die uns für diesen Ball neue Bargläser spendete. Herzlichen Dank!

Dank der Unterstützung der Laxenburger Wirtschaft konnten wir Ihnen auch heuer eine schöne Tombola bieten, viele tolle Treffer waren zu gewinnen. Geschenkskörbe von Raiffeisenkasse Laxenburg, Rathausstüberl Laxenburg, Reifen Stanitz Laxenburg, Schlosserei Rendl Laxenburg, Kommunalservice Sommerbauer (KR Rauner) Laxenburg, Marienapotheke Laxenburg, Elektro Krammer Biedermannsdorf, Tischlerei Hartl Laxenburg, Cafe Herzoghof Laxenburg, Biohof Broschek Guntramsdorf erfreuten Auge und Gaumen. Gutscheine von Restaurant Laxenburger Hof, Sonnenstudio Sunfit, Eissalon Laxenburg, Trafik Riedl, Friseursalon Brauneder, Ristorante Gallo Rosso, Bürgermeister Robert Dienst warten darauf, eingelöst zu werden. Auch die schönen Sachpreise von Gartengestaltung Lederleitner, der Schloß Laxenburg Betriebsgesellschaft, LKW Walter und Steuerberatung Weninger erfreuten die Gewinner. Dazu kommen noch hunderte Tombolatreffer von Unternehmen der Umgebung. Vielen Dank!

Wir würden uns freuen, Sie auch 2009 wieder bei uns begrüßen zu dürfen! Ihr Helfried Steinbrugger


Ausstellungseröffnung Jubiläumsausstellung - Interessantes aus der Sammlung Peter Poloma:

Wegen der zahlreich erschienenen Gäste ist der kulturtreffpunkt Laxenburg zur Freude der Veranstalter bei der Eröffnung der Ausstellung fast aus allen Nähten geplatzt!

Obmann Helfried Steinbrugger konnte auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen: LAbg. Bgmstr. Hans Stefan Hintner aus Mödling, Bgmstr. Ferdinand Köck aus Gumpoldskirchen; aus Laxenburg Bgmstr. a.D. Mag. Heinrich Schneider, GGR Michael Heidenreich, GR Herbert Breit, GR Isabella Zimmermann, GR DI Ursula Steinbrugger, GR Walter Tesch, GR Alexander Nagy sowie zahlreiche Archivare und Museumskustoden aus dem Bezirk Mödling bis Oberösterreich. Im Rahmen seiner Begrüßungsworte verlas Obmann Helfried Steinbrugger ein email unseres Bürgermeisters, der wegen einer Terminkollision leider nicht kommen konnte, den Ausstellungsgestaltern aber alles Gute und viel Erfolg wünschte.

Helfried Steinbrugger verlas einen Artikel der Kronen Zeitung über eine fast gleiche Ausstellung auf geringerer Ausstellungsfläche in Graz, worin die dortigen Ausstellungsgestalter die geringe Förderung von 5.000,- für diese Veranstaltung bedauerten. Im Vergleich dazu beträgt die Subventionierung des Kulturvereins Alt-Laxenburg für alle Veranstaltungen dieses Jahres 2.200,- . Das ist auch der Grund, dass aus Kostengründen viele Originale nur in Form von Kopien ausgestellt werden können, da der Verein neben 15.000,- Schulden durch die zurückliegende Sanierung und Adaptierung des kulturtreffpunkts Laxenburg auch über keine Tisch- und Säulenvitrinen verfügt.

LAbg. Hans Stefan Hintner würdigte in seiner Ansprache die Leistungen des Kulturvereins Alt-Laxenburg, die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Vereinsmitglieder sowie der beiden Ausstellungsgestalter Peter Poloma und Werner Satra.

Zahlreiche Besucher bewunderten im Laufe der Zeit die Ausstellung und trugen sich in das Gästebuch ein, darunter auch unser Bürgermeister Ing. Robert Dienst.


Kabarett mit Christa Urbanek:

Wieder volles Haus und heitere Stimmung im kulturtreffpunkt Laxenburg! Urviech Christa Urbanek nahm sich wie immer kein Blatt vor den Mund! Besonders hervorheben möchten wir Christas Engagement für Obdachlose in Wien - vielen Dank und viel Glück für deine weitere Tätigkeit! Seitenblicke: Bei dieser Veranstaltung konnten wir wieder einmal jemanden aus Laxenburgs Lokalpolitik begrüßen. Ein herzliches Willkommen an Frau GR Dipl. Ing. Ursula Steinbrugger.


Konzert mit der Heini Altbart Jazzband feat. Hans Salomon:

Ein qualitativ hochwertiges Konzerterlebnis im kulturtreffpunkt Laxenburg! Die zahlreichen Jazzfans kamen voll auf ihre Rechnung. Seitenblicke: Im Publikum wurde auch Laxenburgs Feuerwehrkommandant BD Andreas Heidenreich gesichtet.


Vom Blues zum Wienerlied mit Chris 4′er Peterka:

Volles Haus und Superstimmung im kulturtreffpunkt Laxenburg! Unser Vereinslokal etabliert sich schön langsam vom Insidertip zur gerne besuchten Spielstätte.


Heringsschmaus 2008:

Obmann Helfried Steinbrugger konnte bei dieser vereinsinternen Veranstaltung zahlreiche Mitglieder im kulturtreffpunkt Laxenburg begrüßen! Im Gegensatz zu Profilierungsveranstaltungen mit Buffet zahlen unsere Mitglieder für Heringsschmaus und Martiniganslessen - entgegen anderslautenden Behauptungen in der Öffentlichkeit - selbstverständlich ihre Konsumation. Auch diesmal ist ein N1 Video auf unseren Fotoseiten abrufbar!


Konzert mit Kinderliedermacher Bernhard Fibich:

Volles Haus im Restaurant Flieger & Flieger Laxenburg!


Tage der offenen Ateliers 2007:

Eine Ausstellung mit Peter Manfred Lego im kulturtreffpunkt Laxenburg war der Beitrag des Kulturvereins Alt-Laxenburg zu den NÖ Tagen der offenen Ateliers. Lobende Worte fand Bürgermeister Robert Dienst bei der Ausstellungseröffnung über die Werke des Künstlers. Auch ein N1 Video ist auf unseren Fotoseiten abrufbar!


ORF Die Lange Nacht der Museen 2007:

Sensationell!!! Mehr als 400 Besucher im kulturtreffpunkt Laxenburg bei der Ausstellung "Kurioses und Seltenes zum Thema Gösser Bier" in der langen Nacht der Museen. Präsident Dr. Michael Spindelegger eröffnete mit launigen Worten die Ausstellung und schenkte uns die ersten Seidel Gösser Bier ein. Bei der Eröffnung mit dabei: Aussteller und Besitzer der Exponate Herwig Steinbrugger, GR Robert Merker, GR Hannelore Vesztergom, GR Michael Heidenreich, Obmann Helfried Steinbrugger. Im Laufe der langen Nacht konnten wir auch noch Bürgermeister Robert Dienst, Vizebürgermeisterin Elisabeth Maxim, GR Walter Tesch, GR Alexander Nagy, GR Gerti Scherbichler, Vertreter des IIASA, der Raiffeisenkasse Laxenburg und Kameraden der Feuerwehr Laxenburg bei einem (?) kühlen Blonden begrüßen. Gegen 2 Uhr verließen die letzten Gäste unseren kulturtreffpunkt!
Viel Lob gab es von den Besuchern für das gelungene Fest mit 9 mitwirkenden Institutionen, das ohne unsere tatkräftige Hilfe bei der Organisation so wohl nicht zustande gekommen wäre!


Ausstellung ART23 im kulturtreffpunkt 2007:

Wir freuen uns, auch heuer wieder eine gelungene Ausstellung des Kunstvereins ART23 präsentieren zu dürfen.


Das Laxenburger Ferienspiel 2007:

Der Beitrag des Kulturvereins Alt-Laxenburg zum Laxenburger Ferienspiel war heuer der Besuch des Indianerlagers in Hennersdorf mit Bustransfer, einem fünfstündigen Kinderprogramm und Abschlusseis. Der finanzielle Zuschuss unseres Vereins für diese Veranstaltung betrug ca. € 300,- . Als Begründer des Laxenburger Ferienspiels (Kinder bemalen T-Shirts, Burgen und Häuser basteln, ...) sind wir natürlich wie immer gerne mit dabei und freuen uns schon auf 2008!
Unterstützen Sie bitte den Kulturverein Alt-Laxenburg mit ihrem Beitritt! Schreiben Sie an altlaxenburg@aon.at


Der Laxenburger Sommerball 2007:

Der Kulturverein Alt-Laxenburg bedankt sich bei allen Gästen für den Besuch und die tolle Stimmung. Heuer war das Echo der Gäste beim Nachhausegehen besonders gut. Schreiben Sie uns doch auch Ihre Meinung! sommerball@aon.at


Full House und Riesenstimmung im kulturtreffpunkt beim Konzert von Finest Hour:

Irena Noskova aus Laxenburg mit ihrer Gruppe Finest Hour bot Jazz und Blues vom Feinsten.


Das letzte Konzert von Oscar Klein in Laxenburg 2006:

Der Kulturverein Alt-Laxenburg verliert durch Oscars unerwarteten Tod einen langjährigen Freund. Obmann Helfried Steinbrugger ersucht alle Gäste dieses grandiosen und toll besuchten Konzerts, diesen großen Musiker in würdiger Erinnerung zu behalten. Shalom.


Die feierliche Eröffnung des neuen kulturtreffpunkts am 20.5.2006:

Obmann Helfried Steinbrugger begrüßte eine sehr große Anzahl an Gästen. Die neuen Räume wurden von Pfarrer Msgr. Heinrich Hahn feierlich gesegnet. Die festlichen Ansprachen hielten NR Michael Spindelegger und Bgmstr. Robert Dienst. Die musikalische Umrahmung erfolgte durch den Laxenburger Schloßchor, Country music von "Mockingbird" Peter Trenkler und Jazz von der Heini Altbart Superjazzband.


Die Ausstellung des Kunstvereins ART23 im kulturtreffpunkt, 2.6.2006 - 5.6.2006:

Die Ausstellung wurde von Bgmstr. Robert Dienst feierlich eröffnet. Obmann Helfried Steinbrugger begrüßte sehr viele Gäste bei der ersten offiziellen Veranstaltung im kulturtreffpunkt.


Teilnahme beim Laxenburger Christkindlmarkt 2005:

Wie jedes Jahr nahm der Kulturverein Alt-Laxenburg auch 2005 wieder am Laxenburger Christkindlmarkt teil. Statt anonymen Geldspenden war unser Beitrag für die Allgemeinheit die kostenlose Verpflegung von Akteueren, Musikern und Arbeitern des Christkindlmarktes, die sich über ein Paar Würstel und ein paar Becher Punsch sehr freuten.


Unsere Flohmärkte im alten kulturtreffpunkt Laxenburg 2002


Die Kulturfahrt des Kulturvereins Alt-Laxenburg nach Westungarn, 28.4.2001 - 1.5.2001